Wie kommt Amarula in die Flasche?

Veröffentlicht am |

Teile diesen Beitrag mit Freunden

Während Deutschland mit Sonne und wärmeren Temperaturen endlich die ersten Frühlingsgefühle genießt, ist in Südafrika bereits Herbst und somit Erntezeit für die Früchte des Marula-Baums – der Startschuss für die Herstellung eures Lieblingslikörs fällt!

Die Marula-Früchte werden geerntet und zu einer Reihe von Sammelstellen gebracht. Im Amarula-Werk wird jede einzelne Frucht von Hand verlesen um sicher zu stellen, dass sie reif und makellos ist. Zunächst werden die Kerne entfernt bevor die Früchte mitsamt der Schale zermahlen werden. Anschließend wird das Marula-Mus in die Keller der Distillers Corporation in Stellenbosch befördert, wo es vergoren wird und dann doppelt destilliert wird. Doch bis daraus der fruchtig-cremige Amarula wird, bedarf es noch jeder Menge Geduld – das Destillat muss zwei Jahre lang in kleinen Eichenfässern reifen, bevor es zum krönenden Abschluss mit frischer Sahne verfeinert wird und Amarula Cream seine vollmundige und seidige Konsistenz erhält.

Passend zum schönen Frühlingswetter haben wir auch ein neues Rezept für euch: probiert doch unseren fruchtig-leichten Thunfischsalat an Pfirsich! Das Rezept gibt es hier.

Amarula

Aus Südafrika, dem Land der Elefanten und der exotischen Früchte, kommt Amarula - der milde Cream aus der wilden Marula-Frucht. Hier im offiziellen Amarula Blog stellen wir dir unseren einzigartigen Likör und leckere Drink- und Dessertrezepte mit Amarula vor.
Amarula

Lass uns einen Kommentar da

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgende HTML Attribute und Tags können verwendet werden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>