Reisetipp für den südafrikanischen Frühling: Die Amarula Lapa

Veröffentlicht am |

Teile diesen Beitrag mit Freunden

Auf der Liste der Dinge, die man in Südafrika unbedingt gesehen haben möchte, befindet sich bei den meisten Touristen der Kruger Nationalpark. Für alle, die also hier einen Reisestopp einlegen, haben wir einen kleinen Ausflugstipp in der Nähe zum Entspannen: die Amarula Lapa 12 km südwestlich von Phalaborwa in der Provinz Limpopo. Als Lapa bezeichnet man in Südafrika einen Ort des Zusammenkommens.

Die Amarula Lapa ist das Besucherzentrum des weltweit bekannten Likörs. Aus den traditionellen Materialien Reet, Stein und Holz errichtet, ist das halboffene Gebäude schlicht und gleichzeitig luxuriös und einladend. Hier könnt ihr Amarula auf verschiedenste Arten genießen, mehr über die Herkunft des Cream Likörs erfahren, Amarula-Souvenirs erwerben oder euch einfach nur eine gute Zeit machen und den tollen Ausblick genießen.

Die Lapa ist das ganze Jahr über geöffnet und gibt euch die Möglichkeit, Amarula am Ort seiner Herkunft zu erleben. Doch im Februar und März lohnt sich der Besuch besonders, denn dann ist Erntezeit für die Marulafrüchte. Da die Lapa in der Nähe des Werks liegt, zu dem die frischen Früchte gebracht werden, könnt ihr hier die Ernte hautnah miterleben. Für echte Fans ein Muss!
Lust bekommen? Schaut gern mal vorbei. Die Amarula Lapa freut sich auf euren Besuch.

Adresse: 4311 First Avenue, R40, Phalaborwa, 1390, Südafrika

Amarula

Aus Südafrika, dem Land der Elefanten und der exotischen Früchte, kommt Amarula - der milde Cream aus der wilden Marula-Frucht. Hier im offiziellen Amarula Blog stellen wir dir unseren einzigartigen Likör und leckere Drink- und Dessertrezepte mit Amarula vor.
Amarula

Lass uns einen Kommentar da

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgende HTML Attribute und Tags können verwendet werden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>