Thema: Flagships

shaka_zulu_koeln

Shaka Zulu, Köln – das bunte Feeling Kapstadts entdecken

Von | Amarula, Flagships | Keine Kommentare

Mitten im Belgischen Viertel Kölns liegt das Shaka Zulu, das vielleicht bunteste Restaurant der ganzen Stadt. Die Besitzer Shahram Golestani und Paul Stern haben hier ein ganz besonderes gastronomisches Konzept umgesetzt. Und das, obwohl die beiden eigentlich mal ganz andere berufliche Richtungen eingeschlagen hatten: Shahram ist Architekt, der gebürtige Kapstädter Paul Stern hat lange als Opernregisseur gearbeitet. Mit diesen Backgroungs bringen Shahram und Paul Liebe zum Detail und ein Auge für Formen und Farben mit – beides Aspekte, die den Gästen des Shaka Zulu sofort ins Auge fallen. In dem gemütlichen Restaurant explodiert geradezu ein Feuerwerk an Mustern und Farben und transportiert die bunte Welt der Townships Südafrikas mitten in die Domstadt.

Paul schwärmt über seine Heimat Südafrika: „In den Townships herrscht ein unorthodoxer Lebensstil, der sich ständig neu erfindet. Im Shaka Zulu finden unsere Gäste eine lebendige Mischung aus Alt & Modern, Nostalgie & Kreativität, die ihren südafrikanischen Wurzeln aber immer treu bleibt. Dabei wurde die farbenfrohe Einrichtung kunstvoll und erfinderisch meist aus recyceltem Material geschaffen.“

Aber nicht nur für die Augen ist das Shaka Zulu ein Fest, auch der Gaumen erlebt hier ein Highlight nach dem Anderen. Sharam erklärt das Konzept: „Unsere Speisen werden als Streetfood-Tapas präsentiert: Unsere Gäste erleben die kulinarische Atmosphäre eines bunten afrikanischen Marktes mit Speisen nach traditionellen Rezepten aus Ländern des südlichen Afrikas – täglich frisch zubereitet & an die Saison angepasst.“ Auf der Karte stehen typisch südafrikanische Gerichte wie Bobotie, Fish Stew vom Kaphecht oder fruchtiges Lemon Chicken. Vegetarier freuen sich über Daltjies auf Kichererbsenbasis, vegetarische Samosas oder Süßkartoffelwedges. Nach dem Essen locken ein Glas Amarula on the rocks oder afrikanische Cocktails aus exotischen Früchten; die musikalische Untermalung aus Ethno, Township-Jazz, Tribal & Afro Deep House rundet die fröhliche und lockere Atmosphäre gekonnt ab. Wer jetzt Lust bekommen hat, die besondere Atmosphäre Kapstadts live zu erleben, ohne dafür in den Flieger steigen zu müssen, kann sich hier schon einmal einstimmen.

Mehr Informationen und weitere Amarula Flagships findest du hier

Savanna_Muenchen

Dem kulinarischen Südafrika überall auf der Welt ganz nah

Von | Flagships | Keine Kommentare

Diejenigen unter euch, die bereits einmal in Südafrika waren, haben sicherlich auch die vielfältige südafrikanische Küche erleben dürfen. Besondere Gewürze, viel Fleisch und ausgezeichnete Weine machen Südafrika nicht nur zu einem kulturellen, sondern auch kulinarischen Highlight. Doch knapp 10.000 Kilometer trennen Südafrika und Deutschland voneinander, über 14.000 sogar Südafrika und Texas– nicht gerade ein Katzensprung, um einmal in den Genuss der südafrikanischen Küche zu kommen. Doch die kulinarische Seite Südafrikas könnt ihr nicht nur auf dem schwarzen Kontinent selbst, sondern auch wirklich authentisch auf der ganzen Welt erleben.

Thesouthafrican.com hat ihre liebsten südafrikanischen Restaurants einmal zusammengestellt. Von London, über Peking bis hin zu Texas, Brooklyn und Adelaide – auf den verschiedensten Kontinenten, in den unterschiedlichsten Ländern und Städten können traditionell afrikanische Gerichte wie Braai, Mieliepap oder auch Bobotie genossen werden. Besonders schön ist die Fusion der Ess-Kulturen. So werden im The Dolphine Restaurant in Portugal viele Gerichte mit Fisch ergänzt oder im Pinotage in Peking die Gerichte in verschiedenen Größen angeboten.

Mit in der Liste der Lieblingsrestaurants ist auch das Savanna in München, eines unserer Amarula Flagships. Im Herzen von München zwischen Sendlinger Tor und Theresienwiese, wo sonst Weißwurst, Brezn und Helles dominieren, kann jederzeit traditionell südafrikanisch gegessen werden. Bereits der imposante Elefantenkopf am Eingang des Restaurants verrät: hier geht es echt südafrikanisch zu! Neben der Atmosphäre ist auch die Speisenauswahl besonders authentisch: Krokodil, Zebra oder Springbock sollten genauso einmal probiert werden wie die exotischen Cocktails. Einige spezielle Variationen mit Amarula haben wir euch ja bereits hier vorgestellt. Sollte euch also einmal der Spirit of Africa reizen, könnt ihr weltweit ausgezeichnete südafrikanische Küche genießen. In Deutschland können wir euch unsere elf Flagship Restaurants empfehlen.

In diesem Sinne: Lasst es euch schmecken!

savanna_innen

 

Der Amarula Newsletter liefert dir alle Infos rund um Amarula direkt und frisch in deine Inbox. Natürlich kostenlos, unverbindlich und jederzeit wieder abbestellbar.

JETZT DEN AMARULA NEWSLETTER ABONNIEREN

STAY TUNED