Alle Beiträge von Amarula Deutschland

elefanten-in-suedafrika

Gutes tun leicht gemacht: Amarula in limitierter Geschenkverpackung kaufen und Elefanten schützen

Von | Amarula | Keine Kommentare

amarula-gpWusstet ihr, dass Elefanten nicht nur friedliebende Riesen mit einem unglaublichen Gedächtnis und einem ausgeprägten Familiensinn sind, sondern auch einen beachtlichen Anteil am Erhalt des afrikanischen Ökosystems haben? Die grauen Dickhäuter verbreiten durch das Abrupfen von Ästen und Zweigen zahlreiche Pflanzensamen und graben mit ihren Beinen nach Wasser. Ohne die afrikanischen Elefanten würde sich die Vegetation der Savanne dramatisch verändern.

Mit knapp 400.000 Exemplaren sind sie jedoch stark vom Aussterben bedroht. Wilderei und Elfenbeinjagd sorgen dafür, dass die sanften Riesen zunehmend aussterben. Zum Erhalt der afrikanischen Elefanten schließt Amarula mit einer weiteren Aktion an Name Them Save Them an: Ab sofort ist eine Flasche Amarula zusammen mit einem Amarula Glas in einer afrikanisch anmutenden Geschenkverpackung erhältlich. Und das zum gewohnten Preis von 12,49 €. Damit holt ihr euch nicht nur den Spirit of Africa geschmacklich und optisch in die eigenen vier Wände, sondern tragt automatisch zum Schutz des afrikanischen Elefanten bei. Amarula spendet pro verkaufter Geschenkverpackung 50 Cent an WildlifeDirect. Bereits seit 2016 arbeitet Amarula im Rahmen des Amarula Trust mit der afrikanischen Tierschutzorganisation zusammen, um den Arterhalt des afrikanischen Elefanten zu sichern.

Das passende Rezept für einen Drink im Amarula Glas fehlt noch? Zahlreiche Rezepte mit Amarula gibt es hier.

schokoeier-mit-amarula-mousse-2

Passend zum Osterfest: Schokoeier gefüllt mit Amarula Mousse

Von | Amarula | Keine Kommentare

Die Tage werden wieder länger und auch die Winterjacke kann endlich wieder im Schrank verstaut werden, denn der Frühling steht vor der Tür.
Passend zu den langsam steigenden Temperaturen ist auch das Osterfest nicht mehr weit. Mit den süßen Schokoeiern gefüllt mit Amarula Mousse wird jeder Osterbrunch zu einem ganz besonderen Geschmackserlebnis.

Hier gehts zum Rezept

Vielen Dank für das tolle Rezept, liebe Stefanie von www.sweetbakingstories.com

Amarula__brand-of-the-year

Südafrika pur: Amarula als Brand of the Year ausgezeichnet

Von | Amarula | Keine Kommentare

logo_brand-of-the-yearWer an Amarula denkt, denkt nicht nur an den sanften Geschmack des südafrikanischen Cream Likörs, sondern unweigerlich auch an die Riesen Afrikas – Elefanten. Für die herausragende Produktqualität und das Engagement im Tierschutz wurde Amarula im Oktober diesen Jahres von den World Branding Awards als Brand of the Year ausgezeichnet. Zusammen mit 209 anderen Marken konnte sich der südafrikanische Cream Likör aus insgesamt 2.800 nominierten Marken hervorheben.

Entscheidend für den Sieg war neben einer Verbraucherumfrage und einem öffentlichem Onlinevoting auch die Jury. Diese betonte die Bedeutung Amarulas hinsichtlich Verbraucher und Industrie in Südafrika. Als echtes südafrikanisches Produkt ist Amarula jedem Südafrikaner bekannt und gilt als eine Art Nationalgetränk – ein Produkt, das tief im Land verwurzelt ist. Daher ist es nicht verwunderlich, dass auch der Schutz des afrikanischen Elefanten, dem Wahrzeichen der Savanne, Teil von Amarulas Identität ist. Die Auszeichnung als Brand of the Year spricht sich für eben dieses Engagement aus: Seit mehr als 15 Jahren steht der Amarula Trust für den Schutz der afrikanischen Elefanten und Aufklärung im Bereich Elfenbeinjagd und Wilderei. Seit 2016 arbeitet Amarula mit der Tierschutzorganisation WildlifeDirect zusammen, um noch intensiver auf die Zustände aufmerksam zu machen. Aus der Partnerschaft ging die Anfang 2017 ins Leben gerufene Kampagne „Name Them Save Them“ hervor.

Der Award zeichnet also eine Marke aus, bei dem nicht nur das reine Produkt im Mittelpunkt steht, sondern auch die gesellschaftliche Verantwortung. Wer selbst zum Schutz der sanften Riesen beitragen möchte, kann unter www.amarula.com/trust einen Elefanten gestalten und ihn auf dem eigenen Social Media Kanal teilen. Pro geteiltem Elefanten spendet Amarula 1 US-Dollar an WildlifeDirect zum Schutz der afrikanischen Elefanten.

MarisaHampe1

Reisefotografin Marisa Hampe auf den Spuren von Name Them Save Them

Von | Amarula | Keine Kommentare

Marisa Hampe ist eine deutsche Reisefotografin, die auf ihrem Instagram-Kanal ihre Follower mit auf die Reise an die faszinierendsten Orte der Welt nimmt. Stets im Mittelpunkt: die Beziehung zwischen Mensch und Natur, die sie in eindrucksvollen Bildern festhält. Von Amarula und WildlifeDirect wurde sie nach Kenia in den Amboseli-Nationalpark eingeladen, um die Hintergründe der internationalen Name Them Save Them Aktion kennen zu lernen. Der Amboseli-Nationalpark ist einer der letzten Orte, an denen der afrikanische Elefant geschützt und in natürlicher Umgebung in einer Herde leben kann. Das Ziel der Reise: weltweit für das Thema Elfenbeinraub sensibilisieren und so den afrikanischen Elefanten vor der Ausrottung schützen. Wir sprechen mit Marisa über ihre Erfahrungen auf der Reise…

Mehr lesen

3new

Name Them Save Them: Gewinne deinen Elefanten als Origami-Kunstwerk

Von | Amarula | Keine Kommentare

Anfang des Jahres haben wir bereits über die aktuelle Amarula Name Them Save Them Tierschutzaktion auf dem Blog berichtet: Amarula setzt sich gemeinsam mit WildlifeDirect für den Schutz der afrikanischen Elefanten ein. Teil der Aktion zu werden und aktiv beim Schutz der sanften Riesen zu helfen, kann dabei jeder Einzelne: In einer extra für diese Aktion erbauten digitalen Savanne kannst du dir unter www.amarula.com/trust einen Elefanten aussuchen und ihn mit bunten Mustern gestalten. Benennst du deinen Elefanten und teilst ihn anschließend auf deinem Instagram oder Facebook Kanal, spendet Amarula pro geteiltem Elefanten 1 US-Dollar an WildlifeDirect.

Mehr lesen

Yatana_blog

Yatana Düsseldorf

Von | Amarula | Keine Kommentare

Wer im kalten, grauen Februar ganz dringend die warme Sonne Afrikas spüren will, findet sie im Yatana in Düsseldorf. Das kleine Restaurant auf der Worringer Straße serviert traditionelle eritreisch-äthiopische Küche nicht auf Tellern, sondern in riesigen, bunten Körben.

Sowohl Vegetarier als auch Freunde deftiger Fleischgerichte kommen im Yatana voll auf ihre Kosten.

Abgerundet werden die Speisen im Yatana durch eine Auswahl von Weiß- oder Rotweinen aus Südafrika und Deutschland. Als Digestiv stehen außerdem afrikanischer Honigwein und natürlich Amarula auf der Karte, um den Abend entspannt ausklingen zu lassen.

Mehr Infos zum Yatana Düsseldorf

 

marula

Der Februar leuchtet gelb

Von | Amarula | Keine Kommentare

Spürt ihr gerade auch den Jahresanfangs-Blues? Die festlichen Weihnachtstage sind vorbei und bis die ersten grünen Knospen zu sehen sind, dauert es noch einige Wochen. Im Februar sehnen sich viele von uns schon nach dem Frühling mit seinen wärmenden Sonnenstrahlen und den längeren Tagen. In Südafrika herrscht im Februar hingegen Hochsommer. Die Sonne strahlt vom Himmel, und die Ernte der Marula-Frucht, aus der euer Lieblingslikör gewonnen wird, läuft auf Hochtouren. Der Marula-Baum wächst wild im subäquatorialen Afrika. Sind die Früchte reif, färben sie sich leuchtend gelb und fallen zu Boden, wo sie von Erntehelfern aufgelesen und zur nächsten Sammelstelle gebracht werden.

Die Früchte werden zunächst entsteint und zu Marula-Mus zermahlen. Dieses wird in großen Kupferkesseln in den Kellern der Distillers Corporation in Stellenbosch vergoren, bis Marula-Destillat entsteht. Das ist die Basis für Amarula. Das Destillat reift dann noch einmal zwei weitere Jahre in Eichenfässern – so nimmt es warme Holzaromen an. Zu guter Letzt wird es dann mit Sahne verfeinert, und dann schmeckt Amarula so, wir ihr ihn liebt – cremig, fruchtig und lecker exotisch.

Wenn euch also die grauen Tage auf die Laune schlagen – träumt euch einfach ans andere Ende der Welt.

Für alle, die nicht nur träumen möchten, verlost Amarula gemeinsam mit South African Tourism eine Traumreise nach Südafrika. Weitere Infos sowie die Teilnahmebedingungen findet ihr hier.

elefant_appreciation_day

Name them, save them: mit Amarula und WildlifeDirect gemeinsam gegen die Wilderei von Elefanten

Von | Amarula, Südafrika | Ein Kommentar

Sie sind bekannt als die größten lebenden Landtiere der Welt und gelten als loyale, friedliebende Dickhäuter mit einem sehr ausgeprägten Gedächtnis. Die Rede ist von Elefanten – den sanften Riesen aus der Ferne. Besonders der afrikanische Elefant gehört für viele untrennbar zur afrikanischen Kultur und dem Erbe des Kontinents – sie sind das Wahrzeichen der Savanne und Steppe.

Was viele jedoch nicht wissen: Mit 400.000 afrikanischen Elefanten sind die exotischen Tiere stark vom Aussterben bedroht. Alle 15 Minuten wird ein Elefant durch Elfenbeinwilderei getötet – der grausame Tod eines majestätischen Tieres für Schmuck. Experten gehen davon aus, dass diese Spezies im Jahr 2030 ausgestorben sein wird. Eine erschreckende Nachricht, die Handeln fordert.

Amarula setzt sich bereits seit 2002 im Rahmen des Amarula Trust für den Schutz des afrikanischen Elefanten ein, der das unverkennbare Markenzeichen des Amarula Sahnelikörs ist. Ergänzend wurde gemeinsam mit WildlifeDirect, einer afrikanischen Tierschutzorganisation, die Kampagne „Name them, save them“ umgesetzt, die die grauen Dickhäuter noch einmal von einer ganz anderen Seite zeigt: Elefanten sind nicht nur sanft, loyal und haben ein erstaunliches Gedächtnis – sie sind auch in vielen anderen Dingen dem Menschen ähnlicher als es die meisten wissen. So hat jeder Elefant eine ganz eigene, spezielle Persönlichkeit, genauso wie der Mensch. Sie spielen miteinander, kümmern sich bei Verletzungen und bringen einander etwas bei. Der Grundgedanke dieser Kampagne ist ein bildlicher: ein Tier mit Namen wird zum Freund, den man besonders schützen möchte.

Amarula beleuchtet mit der „Name them, save them“ Kampagne diese menschliche Seite der Elefanten und ruft sehr emotional zum Schutz der Dickhäuter auf, an dem auch ihr teilnehmen könnt: Besucht einfach www.amarula.com/trust und taucht ein in die virtuelle Savanne Afrikas. Sucht euch einen digitalen Elefanten aus, den ihr anschließend mit typisch afrikanischen Mustern schmücken und ihm einen Namen geben könnt. Teilt ihr euren bunt gestalteten Elefanten anschließend auf Facebook, spendet Amarula pro geteilten Elefanten 1 US-Dollar an WildlifeDirect zum Schutz der afrikanischen Elefanten.

Ganz im Sinne der Kampagne heißt es nun: Elefanten vergessen nie – jetzt ist es an uns, sie nicht zu vergessen und dabei zu helfen, den Elfenbeinhandel zu stoppen und die Elefanten zu schützen.

Baby

Mädchen oder Junge? Was Babies mit dem Marulabaum zu tun haben

Von | Südafrika | Keine Kommentare

Einiges haben wir euch ja bereits zum Marulabaum und der Frucht, aus der Amarula hergestellt wird, erzählt. Hier könnt ihr zum Beispiel noch mal alles über die pflegende Wirkung oder die Vorliebe der Elefanten für die süßen Früchte nachlesen. Heute wird es aber regelrecht romantisch. Was Hochzeiten, Babies und der Marulabaum miteinander zu tun haben? In Südafrika einiges! Denn dem Marulabaum werden in diesem Zusammenhang gleich mehrere Wirkungen und Eigenschaften nachgesagt. Zum einen eine aphrodisische Wirkung, die sich durch die Überfülle an Früchten des Baumes erklärt: Nur der weibliche Marulabaum trägt im Februar, dem Hochsommer in Südafrika, Früchte – in manchen Jahren bis zu zwei Tonnen. Damit gilt der Baum als eines der bekanntesten Fruchtbarkeitssymbole bei afrikanischen Stämmen. Und auch die Ehe wird oft traditionell unter einem Marulabaum besiegelt – die Beständigkeit und Fruchtbarkeit, die dem auch als Hochzeitsbaum bezeichneten südafrikanischen Gewächs nachgesagt wird, soll sich dadurch auch in den Ehen wiederfinden. Doch damit nicht genug: Werdende Mütter des Venda-Volkes essen die gemahlene Rinde des Baumes, um das Geschlecht ihres Kindes zu beeinflussen– die Rinde eines Baumes mit männlichen Blüten soll einen Jungen heranwachsen lassen, während der weibliche Baum die Geburt eines Mädchen begünstigen soll.

Die Verehrung des Baumes und die Mythen, die sich um ihn ranken, sind nicht zuletzt auch durch seine vielseitige Nutzung zu erklären. Ob zur Herstellung von Möbeln, Marulabier, Pflegeprodukten oder eben auch Amarula – der Marulabaum ist für die Südafrikaner von großer Bedeutung.